Feiner Apfel-Brioche-Auflauf

 


Was duftet da so unheimlich gut in der Küche?

Ein Apfel-Brioche-Auflauf, der hier alle begeistert hat und darum will ich auch das Rezept mit meinen Lesern teilen.

Abgeleitet von den feinen French Toast bin ich auf die Idee gekommen einen Auflauf zu machen, der mich auch ein wenig erinnert an einen Scheiterhaufen den wir in Österreich gerne esse.

Das geht nicht nur schneller, als jeden einzelnen Toast in der Pfanne zu braten, ich liebe diesen saftigen köstlichen Auflauf, mit seinen feinen Aromen, die perfekt in diese Jahreszeit passen!

Lebensgenuss pur: Zugegeben ein Schlankmacher Rezept ist das gerade nicht, aber es gibt auch einmal eine Ausnahme und dieser Auflauf ist so köstlich, dass auch ich einmal ein Auge zudrücke und nicht an Kalorien und Zucker denke, sondern einfach einmal genieße! 

Zutaten für den Auflauf: 6 Personen

1Butter Brioche in Scheiben 500g
4 Eier
250ml Milch
80ml Ahornsirup
1 EL. Vanillezucker
1 TL. Zimt 
1/2 Tasse Mandelblättchen 
3 Äpfel dünn geschnitten
Butter Flöckchen

Von den gewaschenen Äpfeln die Schale nur teilweise entfernen, das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen und die Äpfel rund in dünne Scheiben schneiden.

Eier, Milch, Ahornsirup, Zimt und Vanillezucker gut verrühren.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, etwas Butter in die Form streichen.

Jede einzelne Brioche Scheibe kurz in das Milch-Ei Gemisch tauchen, in die Kastenform stellen und Apfelscheiben dazwischen legen. So fort fahren bis die Form gefüllt ist.

Falls etwas von dem Milch-Ei Gemisch übrig ist, einfach über die geschichteten Brioche gießen
Die gehobelten Mandelscheiben und kleine Butterflocken auf den Auflauf geben.

Bei 185° etwa 35-40 min. bei Ober- und Unterhitze backen.
Den Auflauf kurz stehen lassen bevor er in Schnitten geteilt wird!





Mein Tipp: 
Etwas Ahornsirup über eine Schnitte des Auflaufs geben!

 










7 Kommentare

  1. Das hört sich lecker an liebe Edith,
    davon würde ich jetzt gerne ein Stückchen kosten.
    Das schaut so appetitlich aus.
    Danke Dir fürs Rezept, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, ich kann es förmlich bis hierher riechen, und, ich liieebe Ahornsirup, das muss ich also unbedingt ausprobieren!
    Vielen lieben Dank für das Teilen eines so tollen Rezepts!
    Herzliche Grüße und einen Drücker
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    Nimic mai potrivit pentru acest anotimp! Mere aromate...scortisoara, un deliciu!
    Cele mai bune ganduri,
    Mia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, ich kann den Apfel-Brioche-Auflauf fast schon riechen und den Geschmack auf meinem Gaumen spüren. Also kommen die Zutaten auf meine Einkaufsliste und am Wochenende wird dein Rezept ausprobiert. Ich finde deine Rezepte so köstlich und eigentlich auch meist ganz einfach zu machen und deine Sonntagsgespräche sind immer sehr interessante Gedanken, die oft zum Nachdenken und "Überdenken" anregen. Vielen Dank; es ist eine absolute Freude dir zu folgen. Liebe Grüße. Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    dein Rezeptchen und die dazu passenden Fotos, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen und trotz Kalorien ... hat mich gerade aus den Bahn geworfen ;0))
    Happy das ich noch ein paar Kleinigkeiten besorgen musste und so hab ich nun alle Zutaten für dein tolles Rezept hier und morgen wird Kalorienreich geschlemmt.
    Ich wünsche dir ein feines und ruhiges herbstliches Wochenende.
    Liebste Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  6. OHHHHH EDITH warum wohnst DU nit in der NÄHE,,,,
    dann würd i jetzt auf ah STÜCKAL vorbei kommen,,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG'
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Ahornsirup hab ich im Haus , - alles andere auch bis aufs Brioche, das kauf ich fix noch ein um diesen köstlichen Apfelauflauf selbst aus heimischer Küche kosten zu können, Kalorien egal - manchmal müssen sie einfach sein um den Gaumen zu schmücken um dann mit offensichtlichem Vergnügen und eigenem Entzücken sagen zu können.
    Hmmmm war der gut, nicht nur deine Bilder davon sind schön, er schmeckt auch nochköstlich und fein...
    sußsaure Äpfelchen sollen es sein:-))
    danke...fürs Rezept, sie sind schon jetzt im Ofen und duften wie ein ganzer Apfelbaum...
    herzlichst angelface die einen Trick zum dich verlinken gefunden hat...

    AntwortenLöschen