Kennst du Falafel, eine super gesunde Art sich gut zu ernähren.


Auf die schnelle etwas Gesundes zum Essen, da fallen mir spontan Falafel ein.

Falafel sind nicht nur super lecker und gesund, sie sind auch rasch zubereitet

Hast du schon einmal Falafel gemacht?
Wenn ja dann kennst du diese köstlichen leckeren kleinen Bällchen, die nicht nur schnell zubereitet sind, sondern super gut schmecken und zudem auch noch wirklich gesund sind!

Sie sind sehr gesund und für Vegetarier echt eine tolle Sache!

Kichererbsen liefern wertvolles pflanzliches Eiweiß und enthalten ganz viele Ballaststoffe,
besonders wertvoll ist der hohe Anteil an Vitamin B-Gruppen das ist besonders wichtig für Menschen, die kein Fleisch essen!

Für mich als Vegetarier ein perfekter Ersatz für Fleisch!

Wie schmecken eigentlich Kichererbsen?
Kichererbsen schmecken relativ neutral, sie lassen sich wunderbar mit vielen Lebensmitteln gut kombinieren. Sie haben eine mehlige Konsistenz und für mich einen nussigen Geschmack.


Falafel sind perfekt für die schnelle Küche!
Sie sind Ruckzuck gemacht und wenn du sie im Backrohr machst, sparst du nicht nur eine Menge Fett zum Heraus backen sie sind auch viel bekömmlicher als im Fett gebackenen Falafeln.

Die meisten Falafel werden im Fett gebacken, das habe ich früher auch so gemacht.
Inzwischen habe ich sie im Backofen probiert und sie schmecken eigentlich genauso gut und ich brauche keine Unmengen vom Fett und ich kann auch nebenbei einen Salat oder leckere Saucen vorbereiten weil sich ja die Falafeln sozusagen im Backrohr von selber backen.

Traditionell werden Falafel aus getrockneten Kichererbsen oder Bohnen gemacht.
Soweit ich informiert bin stammen sie aus der Arabischen Küche.

Wunderbar schmecken Falafel mit Tahini, daher gebe ich auch in mein Rezept einen guten Esslöffel von der Sesampaste.
Eingelegtes Gemüse oder Salat gehört für mich auf alle Fälle dazu.
Besonders gerne essen wir Fladenbrot oder Lavash dazu, das Rezept findest du hier.


Ich verwende meistens Kichererbsen aus dem Glas.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand, ich entscheide mich meist spontan Falafel zu machen, somit scheiden die getrockneten Kichererbsen aus weil getrocknete Kichererbsen erstmal 12 Stunden eingeweicht werden müssen, bevor man sie verarbeiten kann.

Schnelle Falafel:
Zutaten:
2 Gläser Kichererbsen (400g)
1 Zwiebeln fein gehackt
1 Knoblauchzehe gerieben
frische Petersilie 2-3Stängel
1TL. gemahlenen Kreuzkümmel
3EL.feine Haferflocken
1EL.Tahini (Sesampaste)
Salz/ Pfeffer frisch gerieben

Den Backofen auf 190° vorheizen.
Ein Blech mit Backpapier belegen.

Zubereitung:
Die Kichererbsen abgießen und gründlich mit Wasser abspülen.
Die Petersilie und die Zwiebel fein hacken und zusammen mit den Kichererbsen und allen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab (oder in der Küchenmaschine) fein pürieren.
Jeweils einem gehäuften Teelöffel aus der Masse entnehmen und mit feuchten Händen zu kleinen Bällchen formen und auf das Blech legen.

Die Bällchen mit Öl einpinseln und im Backrohr bei 190° für 20 Min. backen.

Dazu reiche ich sehr gerne einen Joghurt Dip!

1Becher Joghurt
1EL. Leinöl
Salz/ frisch geriebenen Pfeffer,
Minze oder Kräuter
den Abrieb von einer 1/2 Zitrone

Alles zusammen gut verrühren und genießen!


Wenn dir mein Blog Beitrag gefallen hat,
kannst du ihn gerne auf Pinterest pinnen!

Verlinkt bei sonntagsglück



Kommentare

  1. Ich liebe Falafel..Danke für den Tipp mit dem Backofen, das werde ich bestimmt beim nächsten Mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Zeigen. Ich mag Falafel auch sehr gerne, habe sie bisher aber immer nur außer Haus gegessen.
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen