Was du aus Apfelschalen Gesundes und Gutes machen kannst


In der letzten Woche habe ich Unmengen von Äpfeln geerntet und einen Teil davon verarbeitet.

Dass, der Herbst meine absolut liebste Jahreszeit ist, weis  auch schon ein jeder.
Also kann ich nun loslegen und den eigentlichen Grund verraten, warum es in den heutigen Blog Beitrag geht.

 Apfelschalen Tee! 

Meine Großmutter hat diesen köstlichen Apfelschalen Tee immer gemacht.
Apfelschalen kann man wunderbar trocknen und daraus einen köstlichen leichten Tee machen.

Für eine Tasse Apfelschalen Tee gibst du 1-2 EL. getrocknete Apfelschalen in eine große Tasse, heißes Wasser darauf und 5-10Min.ziehen lassen.

Der Tee ist sehr angenehm vom Geschmack, leicht und bekömmlich. Wer mag kann den Tee mit etwas Honig und Zimt würzen!

Die Schalen der Äpfel sind viel zu schade zum Wegschmeißen.
Direkt unter der Schale des Apfels stecken die meisten Vitamine, schon deshalb ist es klug nicht einfach die Schale wegzuwerfen!

Äpfel sind besonders reich an Vitamin C, Mineralstoffen, Faserstoffen, Flavonoiden und antioxidativen Nährstoffen.


Apfelschalen trocknen ist so einfach!

Die gewaschenen  (unbehandelten) Natur pur Äpfel schälen und die Schalen ganz einfach locker auf ein sauberes Leinen oder Geschirrtuch legen.
Von Zeit zu Zeit wieder einmal umdrehen und durch Mischen.

Durch das langsame trocknen intensivieren sich auch die Aromen!

Wenn das Wetter sonnig ist, lege ich die Apfelschalen ganz einfach in die Sonne!

Ich bin kein Fan von der Variante den Backofen einzuschalten und dort die Schalen zu trocknen.
Das ist für mich Energie Vergeudung, die eigentlich nicht sein soll und für mich nicht in Frage kommt.
Ich nutze die Wärme von unserem Kachelofen und das funktioniert ganz prima und in 2-3Tagen sind die Schalen auch trocken.
Genau so mache ich es auch mit den Apfelchips.

Auf dem Bild kann man sehen, das meine Apfelchips etwas Farbe haben, das kommt daher das ich die Apfelscheiben nicht in Zitronensaft tauche, sondern ganz pur und ganz natürlich trockne.

Eine gesunde und absolute leckere Nascherei sind diese Haferflocken-Apfel-Scones!


Die gesunden Zutaten und die saftigen Apfelstückchen machen dieses Gebäck zu einem wahren Sattmacher und schütten garantiert Endorphine aus.

  • Haferflocken
  • Dinkelmehl
  • Butter
  • Äpfel
  • Nüsse 

Ich habe dieses leckere Gebäck 3 Mal gemacht in dieser Woche. Zum Glück sind sie ganz einfach und schnell von der Zubereitung.

Wir lieben sie zum Frühstück, zur Jause oder zum Kaffee am Nachmittag.


Apfeltee und Haferflocken-Apfel-Scones!

Meine absolute Lieblingstasse habe ich mir mit dem Plotter gestaltet.
Haferflocken-Apfel-Scones:

 Zutaten:
130g feine Haferflocken
210g Dinkelmehl
 60g  Zucker (ideal Rohrzucker)
1 Ei
50ml Obers oder Milch
120g eiskalte Butter
Zitronenschale, Vanille, Haselnuss Aroma
Die Grundzutaten sehr rasch zu einem Teig vermischen.

Unnötiges kneten vermeiden, ich mische die Zutaten mit einer Teigkarte auf einem Nudelbrett sehr rasch ab.

Verfeinert habe ich das Rezept mit:
1 klein geschnittenen frischen Apfel mit der Schale, 1Handvoll getrocknete zerkleinerte Apfelchips,
50g grob gehackte weiße Kuvertüre, einige Paranüsse gehackt.

Den Teig zu einer Rolle formen und nach Belieben dicke Scheiben herunter Schneiden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 185° ca. 25 Min. backen.
Auskühlen lassen und nach Belieben mit einem Topping bestreichen.

Als Topping habe ich 6EL. Feinen Puderzucker mit ein paar TL. Obers glatt gerührt und etwas Karamellsirup dazu gegeben.




Wenn dir mein heutiger Blog Beitrag gefallen hat, kannst du ihn gerne auf Pinterest pinnen.




Verlinkt bei sonntagsglück

Kommentare

  1. Das klingt alles so wunderbar liebe Edith und ich werde diese Tipps und Dein Rezept sicherlich nachbacken. Gerade erst gestern habe ich wieder einmal einen Test gelesen wo Tee in Teebeuteln unglaublich schlecht abschneidet weil in den Nähten der Teebeutel jede Menge Mikroplastik enthalten ist, pfui pfui pfui. Da kommt das Rezept vom Apfelschalentee gerade richtig.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Edith,
    bei uns machen wir noch Most aus Äpfeln und kandierte Äpfel, Wein und natürlich Duftöl. Aber auch im Möhrensalat gehören ein paar Apfelstückchen. :) Das Rezept habe ich mir ausgedruckt, dass wird erst zur Weihnachtszeit nachgebacken. (Diät und so :D )

    @Kerstin, den Beitrag mit dem Tee habe ich gestern auch gelesen. Teekanne wird auch von meiner Einkaufsliste verschwinden.
    Ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Wieder alles so heimelig liebe Edith.
    Den Apfeltee probiere ich auch mal so aus, nur fallen bei uns wenig Apfelschalen an.
    Wir mögen alle die Äpfel mit Schale.
    Apfelchips habe ich diese Woche auch gemacht. Leider haben wir keinen Kamin zum Trocken.
    Aber ich liebäugle mit einem Dörrautomaten...
    Dir einen schönen apfeligen Abend, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    du hast mich sehr neugierig gemacht !!! vor allem mit dem Apfeltee weil ich Äpfel in jeder Form liebe. Ich kaufe immer den Apfeltee aber er schmeck nicht so wirklich gut:( Dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren und die Kekse auch.
    Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Ideen, toller Blog, wie schön, dass ich dich beim Sonntagsglück gefunden habe! Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    schöne Ideen hast du wieder super bebildert zusammengestellt...Apfelringe haben wir einige Jahre im Backofen getrocknet, super lecker. Die Idee mit dem Apfeltee werde ich ausprobieren und die Scones sehen auch so köstlich aus.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Edith,
    das ist ja eine tolle Idee. Wir haben gerade auch sehr viele Äpfel und die Schalen landen einfach auf dem Kompost. Der kommt ja dem Garten wieder zu Gute aber ein Tee hört sich auch lecker an.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe ja auch eine kleine Apfelernte, den Tee probiere ich einmal aus, klingt sehr gut, liebe Edith. Ich wünsche dir einen schönen Abend. Herzliche Grüße.
    Cora

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    was für tolle Apfelrezepte! Vor allem der Tipp mit dem Apfelschalen Tee ist toll. Vielen Dank!
    Ganz viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    diesen Sommer hatte ich ganz wenig Zeit, und ich habe es so vermisst, bei Dir und in den vielen schönen Blogs zu lesen und zu stöbern...Ich hoffe, es wird jetzt besser werden... Heute habe ich mir jedenfalls wieder einmal die Zeit genommen um bei Dir zu schauen und zu staunen!!! Ich habe bemerkt, ich habe Vieles versäumt...Dein Blog ist einfach großartig...Ich bin schon eine geraume Weile hier...und kann mich kaum trennen, aber morgen ist wieder früh Tag...
    Ich komme bald wieder - versprochen!
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen