Kürbis-Kartoffel-Gratin mit krosser Parmesan - Kruste


Da sind sie nun endlich die ersten Kürbisse in unseren Gärten!

Gerade geerntet habe ich den ersten Kürbis der Saison sofort verkocht, die Freude darüber war riesengroß und jeder in der Familie hat sich über das erste Kürbis Gericht erfreut.
Ich habe mir ein leckeres Kürbis-Kartoffel-Gratin mit gebratenen Kirschtomaten ausgedacht.
Mehr als lecker war dieses Gericht und deshalb werde ich es wieder teilen mit euch.
Besser kann ein Kürbis nicht zubereitet werden.
In Kombination mit Kartoffel und würzigen  Parmesan ist das ein unsagbar leckeres Gericht.

Die kleinen sehr aromatischen Kirschtomaten passen hervorragend zu den Kürbis-Kartoffel-Gratin. Durch die fruchtige Note der Kirschtomaten wird dieses Gratin so zu einen wunderbaren Sommergericht.

Das Kürbis-Kartoffel-Gratin kann natürlich auch in einer großen Form gemacht werden.
Wer mich schon kennt weis wie Detail verliebt ich bin und daher war es für mich schnell klar ich will auch für das Auge etwas Schönes auf dem Tisch haben. Ach ja Tisch siehst du rechts im Bild etwas?

Das ist natürlich keine echte Ameise, aber süß wie sie da krabbelt auf dem Bild.

Zutaten für ein leckeres Kürbis-Kartoffel-Gratin mit krosser Käse-Kruste 

200g Kürbis Hokkaido
200g Kartoffeln
1 Zehe Knoblauchzehe
1 Stück Zwiebel
3 EL. Öl
3 Salbeiblätter
1 Zweig Thymian
150 ml Sahne
etwas Bio Zitronen Abrieb
Salz / Pfeffer /Muskat 3 EL. Geriebenen Parmesan
100g geriebenen Parmesan für die Käse-Kruste
Butter für die Form

Kürbis und Kartoffeln  in feine Scheiben schneiden.

Knoblauch und Zwiebel fein haken und in Öl anbraten, die Kartoffelscheiben und die Salbeiblätter dazu geben und rundherum gut braten. Jetzt erst den Kürbis dazu geben und kurz mitbraten.

Würzen mit Salz, Pfeffer und Muskat und Zitronen Abrieb, dann die Sahne dazu geben und 5 Min. köcheln lassen. Dann 3EL geriebenen Parmesan untermischen.

Die Mischung entweder in eine große gebutterte Form geben oder in kleine Formen aufteilen.
Für die Käse-Kruste kann man natürlich auch einen anderen Käse zum Überbacken verwenden.
Gouda, Cheddar, oder Emmentaler etc.

Im vorgeheizten Backrohr bei 190° etwa 20 Min. überbacken.

Thymian passt hervorragend zu einen Kürbis-Kartoffel-Gratin.
Die Parmesan-Kruste gibt den Gericht eine spannende Note, probiere das einmal aus das Gratin bekommt, dadurch einen besonderen Pfiff.
Die Zubereitung der gebratenen Kirschtomaten habe ich in  diesen Blog Beitrag erklärt.


Das ist ein Gericht das ohne Fleisch wirklich sehr gut schmeckt.
Bei meinen vegetarischen Gerichten werde ich immer wieder gefragt, ob man den evtl. Schinken oder Speck dazu geben kann.

Natürlich kann man das, aber ich bevorzuge die fleischlose Variante und ich kann dir nur raten probiere einmal ein Gericht ohne Fleisch und du wirst merken es schmeckt auch ohne Fleisch!







Wenn dir mein heutiger Blog Beitrag gefallen hat, kannst du das Bild gerne auf Pinterest pinnen oder auf deiner Seite teilen.

Kommentare

  1. Oh wie lecker liebe Edith.
    Gratin geht immer, heute gab es bei uns auch Kartoffelgratin mit drei verschiedenen Käse überbacken und Safran.
    Dann wird es so schön gelb.
    Mit Kürbis habe ich es noch nicht gegessen, aber ich werde es mir merken.
    Und Deine Tischdeko sieht auch toll aus.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt ja wieder lecker. Da ich bisher aus Kürbis nur Suppe gemacht habe MUSS ich dieses Rezept unbedingt probieren. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Würdes du noch verraten was für eine Sorte Kürbis du verwendet hast ?
    Und......die Ameise auf der Decke ist total süß :-)
    Lieben Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Wie köstlich, liebe Edith ...deine Rezepte machen Lust sofort mit der Umsetzung zu beginnen. ;-) Die Kürbisse müssen bei mir noch etwas warten bis sie auf den Tisch kommen, das heutige Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Lieben Gruß und hab ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edith,
    da musste ich mir doch glatt nochmal Dein leckeres Essen auf Deinem Blog ansehen 😉
    Das Rezept wird auf jeden Fall nachgekocht.
    Dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,
    das hört sich ja mega lecker an. Da läuft einem direkt das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt und es wird auf jeden Fall anchgekocht.
    Liebe Grüße
    SIlke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Edith,
    seit langer Zeit bin ich mal wieder im Bloggerland unterwegs und könnte stundenlang Deine tollen Inspirationen betrachten. Das Rezept klingt köstlich und vielleicht könnte ich dem Gatten so sogar den Kürbis schmackhaft machen. Wunderschöne Bilder bei Dir.
    Liebe Grüße von Petra aus dem Lieblingslandleben ♥

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt lecker liebe Edith, hier komme ich ja kaum nach mit dem Nachkochen und backen♥ Vielen lieben Dank für dieses köstlich klingende Rezept....und auch das vom Glasnudelsalat♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen