Sonntagsgespräche bei mir am Blog

Herzlich willkommen an diesen  wunderschönen Sonntag, im September! 
Ich liebe den Herbst und mit diesem wunderbaren Wetter bin ich voll und ganz zufrieden.

Die ersten Kürbisse an den Verkaufsständen:


An einigen Landstraßen entlang, sehe ich sie schon leuchten die  bunten Kürbisse, die an den Verkaufsständen oder einfach an Anhängern aufgebaut sind.
Dass ich dabei  Lebensfreude empfinde erklärt sich von selbst, ich liebe den Herbst mit seinen bunten Farben und so ein Kürbis Verkauf Stand macht mir wirklich Freude und gute Laune.

Hast du gewusst das ein Kürbis zu der Gattung Beeren gehört? 
Unglaublich aber wahr, ich habe mir mein Wissen aus einem Kürbis Buch geholt.

Ich liebe Kürbisse in meiner Küche, sie bieten mir so eine Vielfalt beim Kochen in meiner Küche.
 
Für mich sind sie kaum wegzudenken, da ich nur nach Saison koche, freue ich mich das nun endlich, die Kürbisse in ihrer Vielfalt so reichlich vorhanden sind.
Kaum ein Gemüse bietet so eine Fülle an Farben und Vielfalt wie ein Kürbis.

Kürbisse sind ideal in der Küche:
  • für Suppen
  • zum Grillen
  • als Salat
  • zum Panieren
  • zum Pürieren
  • zum Backen
  • zum Füllen
  • als Kompott
  • zum Dessert

So ein Kürbis hat  reichlich Vitamine und Mineralstoffe außerdem haben sie einen hohen Gehalt an Beta-Carotin und mit seinem hohen Wassergehalt ist der Kürbis auch noch kalorienarm und leicht verdaulich. 
Ich mag den Geschmack von Kürbis sehr gerne und verkoche den Kürbis zu diversen Gerichten wovon ich in den nächsten Wochen einige Gerichte am Blog  vorstellen werde.

Die bunte Welt der Dahlien und Astern:




Bei meinen Spaziergängen komme ich manchmal an Blumenfelder vorbei.
Dort gibt es Dahlien, Astern, Gladiolen und Sonnenblumen zum selber schneiden und die Blumen sind zu bezahlen in eine Kasse.
In meiner Gegend werden diese Felder  wenig genutzt auch ich habe im Garten eigene Blumen und kaufe mir deshalb kaum diese Blumen zum selber schneiden.
Durch den vielen Regen, den wir in der Vorwoche hatten, lagen viele Blumen am Boden und deshalb habe ich mir einige Blumen vom Boden aufgehoben und mit nach Hause genommen.


Da manche Stiele schon geknickt und schief waren habe ich mir mit einem kleinen aber sehr nützlichen Trick abgeholfen.
Am Bild kann man deutlich die Lösung sehen, ich habe ein Klebeband über den Vasen Rand geklebt und so haben die Stiele Stabilität und Stand bekommen.
Ganz nebenbei kann man so die einzelnen Blumen perfekt verteilen und anordnen.

Übrigens, wenn du diesen Kreis mit der Schere siehst ist das ein Hinweis für einen Tipp oder ein DIY von mir.

Ein Trick, den ich mir von meinen IKEBANA-SENSE  gemerkt habe, in der Zeit als ich in Japan gelebt habe und  Unterricht in Ikebana hatte.

Manchmal kommt es anders als gewollt:


Für dieses Wochenende haben mein Mann und ich eine Reise nach Graz geplant, das Hotel war gebucht für ein verlängertes Wochenende, die Karten waren reserviert und die Freude das ich die  Ausstellung   sehen kann, war riesengroß!

Aber es kam anders als geplant, und ich musste um 2h früh den Notruf 144 anrufen!

Mein Mann wurde mit der Rettung in das Klinikum gebracht und wurde noch in der Nacht operiert, eine weitere OP steht ihm für nächste Woche bevor.
Natürlich hätte ich alleine nach Graz fahren können, aber dazu hätte ich keine Lust gehabt.
 
Das sind die Momente, wo man wirklich merkt, was wirklich zählt in unserem Leben.


Einen kleinen Teil der Ausstellung ist in diesem Buch, das ich mir nun gekauft habe.



Zu diesen beiden Bildern möchte ich keinen Text schreiben, diese Bilder machen mich unheimlich traurig und nachdenklich, es ist ein und dieselbe Person! 
Zwischen den beiden Bildern liegen gerade einmal 17Jahre.


Ich wünsche einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!








9 Kommentare

  1. Guten Abend,liebe Edith,

    ich hoffe sehr, Deinem Mann geht es besser und er wird sich schnell von der Operation erholen!!! Die schönen Tage in Graz holt ihr einfach nach!!!

    Oh, ich liebe die Herbstzeit auch so sehr und freue mich nun so darauf, Haus und Hof gemütlich zu dekorieren... besonders und gerade zur Herbstzeit gehe ich so gerne in die Natur und beobachte, wie sie sich verändert...

    Bei der Ansicht des Buchtitels musste ich auch gerade 2 x hinsehen und schlucken... die arme Frau, man kann aus ihrem Gesicht ablesen, wie es ihr ergangen ist die letzten 17 Jahre... :-(

    Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein schönes Septemberwochenende und lasse liebe Grüße hier,

    ILONA x

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    ich mag den Herbst auch weil er so schön bunt und auch stürmisch ist oder sein kann.
    Der Tipp mit der Vase ist gut, manchmal ist es so einfach. Ich denke, ohnehin, dass die wirklich genialen Ideen auch durch ihre Einfachheit beeindrucken.
    Ich hoffe, Deinem Mann geht es gut und dass er bald wieder vollkommen gesund ist.
    Wirklich beeindruckt haben mich die beiden vorletzten Bilder. Dass es sich um die gleiche Person handelt, fiel mir erst später auf. Und das erschreckte mich dann, diese Frau hat kein einfaches Leben bisher gehabt, ganz im Gegenteil. Während auf dem ersten Bild schon eine gewisse Härte zu sehen ist, so liegt in den Augen doch auch Hoffnung, eine positive Spannung. Auf dem nächsten Bild ist dann alles verschwunden, nur noch Härte ist zu sehen.
    Ich hoffe, Du wirst einen schönen Sonntag haben.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith. Es tut mir sehr leid zu lesen, dass dein Mann ins Krankenhaus musste und euer Graz Besuch dadurch nicht möglich ist. Alles Gute für ihn, gute Besserung und vielleicht geht sich ein Besuch der Ausstellung noch aus, denn sie würde bis 4.10.verlängert. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße. Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    zunächst wünsche ich deinem Mann alles Gute und eine schnelle Genesung nach der OP...da kann ich deine Entscheidung zur Absage des Kurzurlaubs gut nachvollziehen. Ja, das Bild hat sehr viel Aufmerksamkeit bekommen und auch die Veränderung nach 17 Jahren - die Ausstellung würde mich auch reizen zu sehen. Mit den Kürbissen beginnt die wundervolle und leuchtende Herbstzeit und ich liebe die Eindrücke, das Licht und natürlich auch die Köstlichkeiten.
    Hab trotz der Sorge einen feinen Sonntag - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,
    Deinen Mann erstmal alles Gute und eine schnelle Besserung und ich hoffe, die 2. OP geht glatt über die Bühne. Alleine wäre ich auch nicht nach Graz gefahren, die Gedanken sind doch sowie beim Liebsten, da macht so ein Kurzurlaub keinen Spaß.
    Die Bilder finde ich faszinierend, ich würde da gerne mehr drüber erfahren.
    Und ja, Kürbisse, wenn alles klappt, geht es nächste Woche auf einen Kürbishof.
    Dir nun einen ruhigen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Edith,
    ich wünsche deinem Mann alles Gute und eine schnelle Genesung. Das klingt nicht so schön. Ein Schreck mitten in der Nacht.
    Ich drücke die Daumen, dass auch die 2. OP gut verläuft.
    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith, ich hoffe sehr, deinem Mann geht es bald wieder besser. Alles Gute für die 2. OP und dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    oh hoffe Deinem Mann geht es besser. Solche Ereignisse braucht niemand.

    Ja der Herbst ich mag ihn. Er ist so farbenfroh.

    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    was für ein Schreck.
    Ich hoffe, deinem Mann geht es inzwischen besser.

    Kürbisse gehören zu den Beeren? Man lernt doch nie aus.
    Ich freue mich schon auf den Markt. Am Freitag wandern Kürbis und Dahlien ins Körbchen.

    Beim Anblick der Frau fragt man sich gleich, was sie wohl alles erlebt hat und ist nachher bestimmt schockiert, wenn man es erfährt.

    Liebe Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen