Sonntagsgespräche bei mir am Blog!

 

Valentinstag, Tag der liebenden!

Ein Sonntag voller Romantik, Liebe und Blumen so stellen sich die meisten wohl den Valentinstag vor.

Es ist der Tag der Verliebten, aber wer hat eigentlich diesen Tag in das Leben gerufen?

Es war der Hl. Bischof Valentin, der verliebte Paare getraut hat und so hat dieser Tag den Namen Valentinstag bekommen.


Amedeo Modigliani:

Hast du schon einmal von dem italienischen Maler und Bildhauer Modigliani gehört?

Der Maler ist bekannt für Porträts und Akte im modernen Stil, ein Markenzeichen von Modigliani ist wohl die Verlängerung der Gesichter und den Figuren, sehr markant und speziell sind auch die langen Hälse bei seinen Bildern. Mit den Farben, die er verwendet, hat, haben seine Bilder einen eigenwilligen Stil, ich mag diese warmen, tiefen Töne sehr und für mich tragen sie auch maßgeblich dazu bei, dass diese Werke mir so gut gefallen.

Damals zu der Zeit (1884-1920) wo der Künstler lebte waren diese Bilder nicht sehr gefragt, heute ist das anders und seine Werke erzielen enorme Summen und werden mit hohen Preisen unter den Kunstsammlern gehandelt.

Ich habe mich umgesehen und dabei einige Bücher entdeckt über den Maler und Bildhauer Modigliani die ich mir besorgen werde.

Auf Arte TV habe ich eine wunderschöne Dokumentation von Modigliani gefunden.

Auf Pinterest habe ich diese Seite gefunden von Modigliani

Ein Tipp:

Ich kaufe mir Bildbänder und verwende diese Bilder in Bilderrahmen, so habe ich schöne Bilder zu einem günstigen Preis.


Chance auf Veränderung.

Die Pandemie hat uns alle herausgefordert und unser Leben teilweise auf dem Kopf gestellt, vieles ist neu und somit auch eine Gelegenheit darüber nachzudenken was ist mir wichtig, was will ich nicht mehr?

Die Pandemie hat uns allen gezeigt, dass unser Leben nicht so kontrollierbar ist wie wir es gerne hätten.

Das öffentliche Leben kam durch die Pandemie teilweise zum Stillstand, alles was sonst in Bewegung war, fiel plötzlich weg und wir mussten uns neue Wege suchen.

Wir haben neue Hobbys entdeckt, ich backe seit Beginn der Pandemie unser tägliches Brot selber, ich verbringe viel mehr Zeit mit mir und meinem Umfeld. 

Mir wurde bewusst wie nah mir manche Freundschaften und Beziehungen sind, was sie mir bedeuten.

Ich wurde direkt mit der Sterblichkeit konfrontiert, so habe ich auch einen guten Freund verloren und ich stelle mir seither immer öfters die Frage wer bin ich, was zählt für mich wirklich im Leben?

Wenn ich das betrachte, so sehe ich durchwegs die Gelegenheit das die Pandemie uns die Chance gibt uns zu verändern, es könnte für viele von uns auch die Chance sein in der Zukunft Entscheidungen zu treffen die uns mehr entsprechen und helfen uns selber etwas näherzukommen.

Bei meinen täglichen Spaziergängen wird mir immer mehr bewusst, wenn ich in mir Orientierung und Halt finden kann, kann ich mit der Stille viel besser umgehen und habe so die Chance zu fühlen was für mich wichtig ist.


Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Bleibt gesund!






 


Kommentare

  1. Liebe Edith,
    O zi frumos denumita dar stim ca minunata familie face in orice zi gesturi cu asemenea semnificatie de suflet.
    Sincera sa fiu, nu prea am simtit restrictiile impuse in scopul pandemiei, mai ales in ultima vreme. In primavara anului trecut, impreuna cu fiul nostru, ne-am cumparat o casuta cu curte, mai aproape de familia mea.Renovarea ne-a ocupat tot timpul. Da... chiar la inceput au mers incet lucrarile din cauza interdictiei deplasarilor.
    Sunt maxim de recunascatoare ca nu am fost nevoiti, in aceste vremuri, sa vizitam spitalele! Nu stiu cum ar fi fost...
    Acum ma bucur de primele flori de primavara, de ramuri inmugurite, de razele soarelui chiar daca momentan e ger.
    Te imbratisez cu caldura,
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,

    da hast du vollkommen Recht, es hat sich sooo viel geändert. Auch wenn ich ab und zu mit mir hadere bin ich doch irgendwie angekommen. Es gibt andere jetzt wichtigere Themen. Wir wachsen als kleine Familie immer mehr zusammen und lernen die Macken des anderen besser kennen und manchmal auch zu schätzen. (grins) An so einem Tag merkt man allerdings doch ein wenig das er sonst anders laufen würde ... aber das muss ja nicht schlecht sein.
    Ich hoffe du findes bei deinen Spaziergängen deine innere Ruhe und vielleicht auch ein bissel Geduld mir dir und deiner Umwelt.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea, die hier immer sehr gerne liest.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    danke für deine Ranunkeln zum Valentinstag :)! Ich mag sie sehr, aber das weißt du bestimmt. Nun, wie du gehöre ich auch zu den Menschen, die keinen bestimmten Tag für die Liebe benötigen, egal ob es um den Partner oder andere Lieblingsmenschen geht. Ja, Modigliani kenne ich gut. Mir gefallen seine reduzierten Porträts mit den eierförmigen Köpfen sehr. Bewusst habe ich sie vor Jahrzehnten im Museum Ludwig in Köln zum ersten Mal gesehen. Schön, dass du auf den Geschmack gekommen bist.
    Lass dich drücken und genieße die wärmeren Tage, die nun - so hoffe ich sehr, kommen werden
    Eisabeth

    AntwortenLöschen