Sonntagsgespräche bei mir am Blog

 

Herzlich willkommen zu meinen Sonntagsgesprächen!

Herrliches Wetter und viel Sonne:

Pro domo, in eigener Sache möchte ich vermerken das meine Sonntagsgespräche Beiträge Werbung enthalten können, aufgrund der Links, die in den Beiträgen gesetzt werden.

Diese Woche hatten wir herrlichen Sonnenschein, der goldene Oktober hat sein Bestes getan.

Ich war sehr viel zu Fuß unterwegs, wenn auch immer in meiner Umgebung oder im Garten um die letzten Sachen vor dem Wintereinbruch zu erledigen. 

Im Garten haben mein Mann und ich die Vogelhäuser in sicherer Umgebung montiert und befüllt. Innerhalb von einer Stunde waren die ersten Gäste da, fast hatte ich den Eindruck die Vögel haben uns beobachtet und so bald serviert und aufgetischt wurde, nahmen sie auch das Angebot an.

Sind Daunenjacken o.k?

Diese Frage habe ich mir gestellt als ich mir vor ein paar Tagen eine neue Winterjacke gekauft habe.

Daunen in Jacken und Mäntel sind gerade in der kalten Jahreszeit sehr beliebt, sie halten schön warm, sind leicht und weich zum Tragen. 

Vielleicht trägst du auch eine Daunenjacke im Winter, hast du dir schon mal darüber Gedanken gemacht, woher die Daunen in deiner Jacke kommen?

Wer Tierleid wirklich ausschließen will, sollte auf Produkte mit Daunen Alternativen wie etwa Lyocel, oder Primaloft setzen.

Mit diesen Materialien fühle ich mich auf der sicheren Seite, den ganz ehrlich, ob ein Hersteller ein glaubwürdiges Gütersiegel verwendet, ist für mich schwierig und aufwendig  zu überprüfen.

Aus für Pelztierfarmen in Polen:

Polen ist einer der weltweit größten Pelzlieferanten, es gibt dort an die 800 Pelzfarmen in denen geschätzte fünf Millionen Tiere in viel zu kleinen Drahtkäfigen eingesperrt sind und wegen ihres Felles auf ziemlich grausame Art getötet werden damit das Fell möglichst wenig Schaden bekommt.

Seit September dieses Jahres gibt es ein Pelzfarm-Verbot, wahrscheinlich wird es noch lange dauern bis diese Maßnahmen auch wirklich zu tragen kommen.

Für mich ist Pelz zu tragen unvorstellbar und ich bin für strengere Maßnahmen, die Industrie ist heute in der Lage Pelz Imitate herzustellen, sodass keinen mehr das Fell abgezogen werden muss.

Ich bin auch kein Freund von den Tierfellen in den Wohnungen.

Es ist ein totes Tier und alleine schon der Gedanke daran schaudert mich.

Auch hier kann man auf Kunstfelle ausweichen, wenn man unbedingt ein Fell als Dekoration haben will!



Einen Instagram Account den du unbedingt sehen musst:

Schöner könnte ein Account nicht sein wie   Folk Magazine

Unglaublich schöne Landschaftsbilder und wunderschöne Themen die mein Herz höher schlagen lassen.

Gerade jetzt im Herbst aber auch die Bilder von der Weihnachtszeit aus dem letzten Jahr sind so unglaublich schön.

Nun wünsche ich noch einen schönen Sonntag, die Tage werden deutlich kürzer um so gemütlicher und heller mache ich es mir in unserem Haus!


Aufgrund der vielen Anfragen in Bezug zum Thema Brot backen habe ich entschieden Blog Beiträge zu schreiben.

Ab nächster Woche habe ich insgesamt 3 Beiträge zum Thema Brot backen geplant!

Wenn dir mein heutiger Blog Beitrag gefallen hat, kannst du ihn gerne auf Pinterest pinnen!






    Kommentare

    1. Liebe Edith,
      deine Bilder strahlen immer so viel Ruhe und Harmonie aus...ich mag sie total gerne anschauen. Einen uralten Daunenmantel besitze ich noch, will ihn aber nicht weggeben, da er noch sehr gut erhalten ist. Ansonsten achte ich etliche Jahre schon darauf, keine echte Daune zu verwenden und echte Pelze habe ich noch nie besessen.
      Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag - lieben Gruß, Marita

      AntwortenLöschen
    2. Liebe Edith,
      für mich gibt es da einen deutlichen Unterschied beim Fell. Wenn ich weiß wie das Tier gelebt hat finde ich es gut und wichtig es auch zu 100 Prozent zu "verwerten". Es soll schließlich auch nicht umsonst gestorben sein. Das es sich für die Bauern nicht lohnt die Wolle von z. B. Schafen zu verkaufen finde ich nicht gut! Wir sollten diese Arbeit mehr respektieren und unterstützen. 😁 Aber bei den großen Ketten und Midehäusern hast du da vollkommen Recht. Ich freue mich sehr auf deine Brot Beiträge. 😊

      Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

      AntwortenLöschen
    3. Liebe Edith,
      ich habe auch noch nicht echte Pelze getragen, bin der gleichen Meinung wie Andrea, man soll die Bauern mehr unterstützen und ihre Arbeit respektieren:)
      Ich freue mich schon sehr auf Deine Brot-Beiträge.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir
      Karina

      AntwortenLöschen
    4. Ich liebe Felle liebe Edith,
      gerade jetzt in der kuscheligen Jahreszeit.
      Allerdings sind es alles Kunstfelle, die man auch waschen kann und auch erschwinglich sind.
      Einen echten Pelzmantel habe ich von meiner Mutter geerbt, habe mich aber als junge Frau immer sehr unwohl damit gefühlt.
      Ich habe ihn dann, psst, in die Altkleidersammlung gegeben. Danach war es mir leichter ums Herz.
      Dir einen schönen Abend, ganz lieben Gruß
      Nicole

      AntwortenLöschen