Sonntagsgespräche bei mir am Blog




Einen schönen Sonntag wünsche ich!

Nun haben wir schon Mitte Oktober und für mich fühlt sich das an als würde sich die Zeit noch schneller bewegen als sonst.

Corona Zahlen:

Erschreckend sind die aktuellen Corona Erkrankungen, fast täglich melden die Nachrichten steigende Infektionszahlen.

Besorgnis erregend sind die Cluster in den Alten und Pflegeheimen.

Hier in Österreich haben wir wieder Maskenpflicht und die Sperrstunden sind auf 22h gesetzt worden.

Meinen Friseur Besuch werde ich wohl noch etwas hinauszögern.

Ich meide Orte wo sich viele Menschen aufhalten. Hygiene und Abstand halten finde ich persönlich am sinnvollsten.

16. Oktober Tag des Brotes:



Was es doch alles gibt, hast du gewusst das der 16. Oktober der Tag des Brotes ist?

Ich ehrlich gesagt nicht, ich habe von der Mühle dort wo ich mein Mehl beziehe eine Anfrage bekommen, ob ich mein Bild vom selbstgebackenen Brot veröffentlichen möchte zum Tag des Brotes auf der Webseite von der Mühle.

Ich bekomme sehr viele Anfragen wegen meiner Brote, die ich 2Mal in der Woche backe.

Daher habe ich entschieden einen Blog Beitrag zum Thema Brot backen zu schreiben. 

Das wird ein sehr ausführlicher Blog Beitrag werden, den eins ist gewiss, einfach so schnell mal ein Brot backen wenn man noch nie ein Sauerteig Brot gebacken hat, wird nicht ratsam sein.

Apfelernte wohin ich nur blicke:


Wir haben eine Menge Äpfel geerntet, die meisten davon, muss ich, verarbeiten weil es keine Lager Äpfel sind.

Jetzt gibt es oft einen Apfelkuchen, besonders beliebt ist im Moment ein Apple Pie.

Das Rezept dazu ist so simpel, dass ihr euch das ganz einfach merken könnt.

Für den Teig:

250g Butter 

350g Mehl

1EL. Zucker

150ml eiskaltes Wasser *

* am besten Eiswürfel in einem Glas schmelzen lassen

Die Zutaten sehr zügig zu einem Teig verarbeiten und anschließend 1Std. im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit 800g Äpfel schälen in Würfel schneiden und mit 2TL. Zimt und 4EL.braunen Zucker etwas Zitronensaft marinieren.

2EL. Puddingpulver Vanille darunter mischen.

Den Teig in 2 Teile dünn ausrollen (siehe Bild) und in eine Pie Form legen.

Der Teig sollte etwas größer sein als die Form.

Eine ausgerollte Teigplatte in die Form legen und die Äpfel darauf verteilen, mit der 2.Teigplatte den Pie abdecken und etwas formen damit die Äpfel alle zugedeckt in der Form sind. Mit der Gabel einige mal in die obere Teigplatte stechen.

Mit etwas Wasser die obere Teigplatte einpinseln und braunen groben Zucker darüber streuen. (das ergibt eine schöne Zuckerkruste)

Bei 190° ca.40Min.backen





24 Blogger begeben sich auf eine Reise durch den Advent:

Die liebe Nicole mit ihrem Blog niwibo startet am  1. Dezember wieder eine Reise durch den Advent.  

24 Blogger schreiben jeden Tag eine Advent Geschichte und begleiten die Leser durch den Advent.

Ich freue mich das ich wieder bei der Reise durch den Advent dabei sein darf.

 


Ein kleines DIY:

In unserer Garagen Einfahrt habe ich den wilden Wein gepflanzt gerade jetzt ist diese Wand wo die Pflanze hinauf klettert wunderschön.

Aus diesen schönen Blättern kann man wunderschöne Rosen Blüten formen.

Auf den Bild kannst du sehen wie ich das gemacht habe.

Das Blatt in der Mitte falten und  um einen kleinen Holzspieß drehen.

So viele Lagen Blätter verwenden wie es dir gefällt.

Mit einem feinen Draht am Ende festbinden und schon ist die Rosen Blüte fertig.

Ich wünsche einen schönen entspannten Sonntag! 










Kommentare

  1. Liebe Edith,
    O duminica de octombrie frumoasa sa ai in continuare!
    Imbratisari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    hmm der Duft von deinem Apfelkuchen ist gigantisch 😁. Ich freue mich schon auf deinen Brot Beitrag. Du holst dein Mehl aus der Mühle, klasse. 👍

    Habe einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, der Apfelkuchen schaut lecker aus.
    Ich müsste auch mal wieder einen backen, heute jedoch gab es eine Zitronen Mandarinen Rolle.
    Und ja, ich freue mich auch auf die Reise durch den Advent, bin gespannt, was wir dieses Jahr so erleben.
    Dir einen kuscheligen Herbstabend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    Ich freue mich auch schon sehr auf deinen Brot- Beitrag, ich backe ab und zu ein Brot aber so wirklich begeistert bin ich nicht. Meine Brote schmecken sehr nach Hefe und sind nach zwei Tagen nicht wirklich genießbar... Dein Apfelkuchen habe ich nachgebacken und er war innerhalb von drei Stunden weg 😋 weil er so lecker war... Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Edith,
    Brot backen - ja bitte. Ich will schon so lange einen Sauerteig ansetzen und habe sogar ein Buch dazu, aber irgendwie traue ich mich nicht so richtig ran. Deshalb freue ich mich, hier bei dir demnächst einen Beitrag zu lesen.
    Auf die Reise durch den Advent bin ich auch schon gespannt.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Edith,
    was für ein Zufall! Mein Freund und ich haben vorhin gerade darüber gesprochen, dass wir mal anfangen wollen, mit Brot backen :) Und ich habe ihm erzählt, dass Du regelmäßig welches backst. Wie doll freue ich mich also schon jetzt über Deinen Brotbacken Beitrag freue :):):).
    Dein Apple Pie sieht allerdings auch mega köstlich aus. Hach, so schade, dass Du soweit weg wohnst!
    Schönen Abend liebe Edith.
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    Brot und Apfeltarte sehen köstlich aus...direkt zum Anbeißen lecker.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,

    ich wusste es nicht, das der 16. Oktober "Tag des Brotes" ist. Ich habe es auch bei Gudrun von Blog 60plus na und gelesen. Sauerteig ...oha. Etwas was ich gern mal ausrpobieren möchte. Aber erst wenn ich wirklich Zeit habe. Ich denke, das wird in den Weihnachtsferien sein. Unsere Firma wird wohl dieses Jahr 2 Wochen zumachen. " Wegen C". Schade um die Urlaubstage, die ich lieber zu einer wärmeren Zeit genommen hätte. Ich schau mir dann gleich mal dein Beitrag / Beiträge von deinen Broten an.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen