Diese fluffigen Brioche Kürbis musst du unbedingt machen


Die letzten warmen sonnigen Tage will ich so richtig genießen!

An manchen Tagen fühlt es sich an als hätten wir noch Sommer, aber früh am Morgen spürt man deutlich dass der Herbst bereits seinen Einzug gehalten hat.

Wann immer es mir möglich ist decke ich draußen den Tisch und freue mich über diese wunderbare Zeit.

Der Herbst ist einfach schön!

Obst und Früchte sind jetzt so richtig aromatisch und es ist eine wahre Freude das Obst und das Gemüse in der Küche zu verarbeiten.

Ich habe schon einiges an Obst zu Marmeladen und Mus eingekocht.

Ich liebe es wenn die Speisekammer gut gefüllt ist und gerade im Winter freuen wir uns auf die aromatischen Marmeladen und Mus.

Gestern habe ich aus Germteig (Hefeteig) köstliche Brioche gemacht, weil ich die hübschen Kürbisse in aller Vielfalt so gerne mag habe ich den Brioche Teig zu Kürbisse geformt.

Es ist etwas aufwendig diese Kürbis zu formen, wenn ich aber diese entzückenden Brioche Kürbis sehe weiß ich die Mühe hat sich gelohnt.

Zutaten für Brioche: (ergibt 1großen Hefezopf oder 2 kleine)

  • 550 glattes Mehl Type 700
  • 1Würfel Germ (oder 1Pkg Trockenhefe)
  • 60g Kristallzucker
  • 250ml warme Milch
  • 2 Eidotter
  • 100g zerlassene Butter
  • 1Prise Salz
  • 2EL. Rum
  • Abrieb von 1Bio Zitrone

Die Anleitung wie man einen Germteig (Hefeteig) verarbeitet findest du in Anleitung Hefeteig in meinem Blog Beitrag!

Ich habe den Brioche Teig in 2Teile geteilt. Aus dem einen habe ich einen Brioche Zopf gemacht und den anderen Teil habe ich zu Kürbissen geformt. Bei mir waren das 12Kürbisse.


Anleitung Brioche Kürbis:

Den fertigen Germteig (Hefeteig) zu jeh 120g Stücken teilen.

Den Germteig (Hefeteig) zu Kugeln schleifen (formen) und dann mit 5 Baumwolle Fäden  (jeh 25 cm)  die Form von zu einem Kürbis binden. Siehe Foto

Mein Tipp: Den Baumwollfaden kurz in Öl tauchen und das überschüssige Öl wieder abstreifen. So löst sich der Faden nach dem Backen ganz einfach.

Die geschnürten Brioche Kürbisse auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und ca.20Min.die geformten Brioche Kürbis noch einmal aufgehen lassen.

In das vorgeheizte Backrohr auf mittlerer Schiene bei Ober- und Unterhitze 30Min.bei 180°backen.

Nach dem Backen sobald als Möglich die Schnüre entfernen.

Die Brioche Kürbis mit zerlassener Butter gut einpinseln.

In der Mitte vom Kürbis einen kleinen Stiel hinein stecken.(Apfel oder Birnen Stiel) oder eine Gewürznelke etc.

Ich hoffe dir hat mein heutiger Blog Beitrag gefallen.
Falls du noch Fragen hast kannst du mich gerne kontaktieren.


                       

Das Bild kannst du gerne auf Pinterest pinnen!











Kommentare

  1. Die sehen einfach nur lecker aus! Und das Auge isz bekanntlich mit.
    Herzliche Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    die sehen einfach nur zum sofortigen Reinbeißen aus, bzw, sind bei dem Anblick fast zu schade dafür ;O).
    Wir feiern im Oktober Geburtstage, mal sehen, ob ich die Schnürung auch so toll hinkrieg !
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    was für eine hübsche Idee und sicherlich sußer lecker dazu! Die Kürbisbrötchen ;O) sehen so toll aus!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Idee, liebe Edith...die Kürbis-Brioche sind viel zu schade zum Verzehren. Marmelade habe gerade auch gemacht...Birne mit Rotwein, duftet schon mal gut. ;-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmm, liebe Edith, deine Überschrift ist Programm! Natürlich werde ich diese duftenden kleinen Kürbisse in diesem Herbst nachbacken. Sie sehen zauberhaft aus. (Schon auf meiner Pinwand) Deine Sonntagsgespräche habe ich nun auch nachgelesen. Eine gute Idee, niederzuschreiben, was dich bewegt. So gibst du nicht nur deinen Leser*innen Denkanstöße, sondern hast auch bald ein schönes Wochenbuch mit dem, was dich bewegt und bewegt hat.
    Oh ja, die Zähne. Implantate sind kostspielig und schmerzhaft. Hoffe, es geht dir nun wieder gut.
    Allerliebste Grüße und einen dicken Drücker
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    Deine selbst gemachten Kürbisse sind ein echter Hingucker. Hefeteig mag ich ohnehin richtig gerne. In letzter Zeit macht mir das Kochen immer mehr Spaß, wahrscheinlich weil es mit jetzt besser gelingt als in der Vergangenheit. Warum dann nicht auch mal das Backen versuchen. Besonders wenn das Ergebnis so verführerisch daher kommt.
    Danke für das Rezept und die Anleitung.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen