Ideen aus meinem Kräuter Garten

Kräuter sind meine große Leidenschaft!

Als ich noch keinen eigenen Garten hatte, habe ich einige Kräuter in Blumentöpfen auf dem Balkon und auf der Fensterbank gehabt.
Das Schöne an Kräutern ist, das sie überall und einfach zu pflanzen sind meist stellen sie keine großen Anforderungen.
Kräuter lieben die Sonne und mögen keine Staunässe das ist der einzige Punkt, den man beachten sollte.
In meinem Garten dürfen die Kräuter überall wachsen, ich habe mir vorgenommen den Kräutern freien Lauf zu lassen. Ich liebe diese Kräuterpfade, die sich daraus ergeben haben.
Manche Kräuter wie Minze und Thymian wachsen ziemlich stark, das ist für mich kein Problem wird es mir einmal zu viel, dann steche ich mit den Spaten einen Teil davon ab und verschenke die Pflanzen oder setze sie an einen anderen Ort wieder ein.
Im Moment blüht im Garten der Schnittlauch, ich habe einige Schnitttauchstöcke im Garten.
Schon lange wollte ich aus den Blüten ein köstliches Kräutersalz machen.
Die Blüten habe ich an einen sonnigen Tag abgeschnitten und für einige Zeit auf ein Butterbrotpapier gelegt. So kann man die winzig kleinen Mitbewohner besser entdecken.
Meine Blüten waren total sauber und so habe ich nach ein paar Stunden die Blütenköpfe auseinander genommen.
Die Blüten habe ich mit Meersalz vermischt und auf ein Blatt Papier zum Trocknen in die Sonne gelegt. Manche machen diesen Prozess im Backofen, davon bin ich nicht so begeistert.

Zum einen vergeudet man Energie und zum anderen nutze ich durch die Sonne auch die positive Energie der Sonne für mein Kräutersalz!
Schon am nächsten Tag war das Salz mit den Blüten gut trocken.
Ich habe es dann in einem Mörser gegeben und kräftig zermörsert.
Das verströmt einen super aromatischen Geruch!

Das Salz habe ich für meine Freundin als kleines Gastgeschenk gemacht, daher habe ich ein passendes Glas ausgesucht und habe das Gewürzsalz in ein Bügelglas, welches perfekt verschlossen werden kann, gefüllt.

Zusammen mit einem selbstgebackenen Sauerteig Brot ist das ein ideales Geschenk aus der Küche!
Ein hochwertiges Bio Sauerteigbrot mit einem hohen Anteil an wertvollen Vollkorngetreide hat eine Menge gesunde Ballaststoffe und ist gut für unseren Organismus und vor allem für unsere Darmflora.

Schnittlauchblüten Salz:

Zutaten:
18-20 geöffnete Schnittlauchblüten
3 EL.Meersalz

Zubereitung siehe Text!


Seit der Corona Zeit backe ich abwechselnd mit meinem Sohn unser Brot.
Das hat für uns einen ganz besonderen Wert bekommen. Wir wissen welche Zutaten in unserem wertvollen Brot enthalten sind und zu dem ist es mittlerweile schon ein Ritual geworden.
Wir wechseln uns ab, mein Sohn bevorzugt eher Brote mit hohem Eiweißgehalt und vielen Körnern, ich hingegen mag am liebsten ein klassisches Sauerteigbrot.

Wenn dir mein heutiger Blog Beitrag gefallen hat,
kannst du ihn gerne auf Pinterest pinnen!


.

Kommentare

  1. Ein schönes Geschenk liebe Edith, leider habe ich mit Kräutern kein grünes Händchen.
    Nur das Basilikum blüht fleißig vor sich hin.
    Das Salz hört sich lecker an und mit dem Brot ist es ein tolles Geschenk.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, was braucht es für eine gute Mahlzeit mehr als frisch gebackenes Brot, ein bisschen Butter und Salz? Da bin ich schon echt glücklich.
    Wenn es dann noch so ein besonderes Salz wie Deines ist, ist es wirklich kaum zu übertreffen.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Edith, bin auch so ein Kräuterling wie du und freue mich über jedes Kräutlein das wächst und gedeiht. Dein Foto einmalig: Sauerteigbrot, Topfen, Schnittlauch und Paradiesapfel, richtig zum Gusta machen. Magst nicht dein Brotrezept mit uns teilen?

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch
    wünscht dir Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Edith,
    diese Kräuterliebe teile ich mit dir unantastbar. Der Geschmack, das Aroma, der Duft im Garten und als Pflanzen sind sie auch äußerst attraktiv. Noch ein Attribut kommt hinzu, die meisten von ihnen sind pflegeleicht.
    Schöner Post, den ich gerne auf meine Pinwand mitnehme.
    Hab ein feines Wochenende, bei mir regnet es heute
    Liebste Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da kommen ja einige KräuterliebhaberInnen zusammen.
    Ich reihe mich bei Euch ein, denn auch für mich haben Kräuter einen ganz hohen Stellenwert, neben den Vorteilen die Elisabeth benannt hat, sind ja noch sehr viele von Ihnen ganz wunderbare Heilpflanzen, für so mancherlei Problemfelder in Sachen Gesundheit...
    Ich wünsche Dir, liebe Edith, weiterhin einen erfolgreichen grünen Kräuterdaumen und alles Liebe
    Heidi

    PS Das Brot backen praktiziere ich schon einige Jahre, und ich gab (bis zu Corona) auch regelmäßig Brotbackkurse. Das Interesse daran ist erfreulicherweise sehr groß...Eines meiner Rezepte findet Du hier: https://heidis-gruene-ecke.blogspot.com/2020/03/natursauerteig-selbst-herstellen-und.html

    AntwortenLöschen
  6. Oh Edith,
    das ist ja ein ganz tolles Geschenk. Ich lasse meinen Schnittloch einfach blühen und habe die schönen Blüten noch nie verarbeitet. Das werde ich jetzt aber mal ändern.
    Danke für die schöne Idee
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Das wäre ein perfektes Geschenk für mich :-) Ich geh dann mal Schnittlauch anpflanzen, tolle Idee, liebe Edith! LG Katja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    gerade lese ich Deinen Beitrag! Was für eine schöne Idee mit dem Schnittlauchblüten Salz. Aufgrund unseres nicht allzu großen Gartens kann ich leider nicht so viele Schnittlauchstauden wachsen lassen. Finde ich allerdings super, dass Du es hast in der Sonne trocknen lassen. Wir verschwenden in der Tat viel zu viel Energie. Schön, dass Du darauf achtest.
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    gerade lese ich Deinen Beitrag! Was für eine schöne Idee mit dem Schnittlauchblüten Salz. Aufgrund unseres nicht allzu großen Gartens kann ich leider nicht so viele Schnittlauchstauden wachsen lassen. Finde ich allerdings super, dass Du es hast in der Sonne trocknen lassen. Wir verschwenden in der Tat viel zu viel Energie. Schön, dass Du darauf achtest.
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    ich liebe deine tollen Beiträge und Rezepte! 😁 Hmmm da werde ich wohl in Zukunft die Blüten sammeln... ich freue mich drauf. Wird es auch einen Beitrag über euer Brot geben. Denn Brot backen steht schon lange auf meine Liste. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank,sehr gerne werde ich in einem Blog Beitrag über meine Erfahrung zum Thema Brot backen berichten.
      Liebe Grüße Edith

      Löschen